Diseño Moda/Los Llanos

Herbstmode 2019
Nicht nur für Modelfiguren und blutjunge Beauties
Wer Modemagazine durchblättert, Fashion-Week-Laufstege betrachtet und Werbekampagnen beäugt, wird feststellen: Nur ein verschwindend geringer Prozentsatz trägt Plus-Size oder hat schon ein paar Fältchen, alles über Größe 34-36 findet scheinbar nicht statt. Selbst in den Schaufenstern der Modegeschäfte stehen Displays, die kaum etwas mit der Realität zu tun haben: Immerhin hat die (deutsche) Frau laut Statistik Kleidergröße 42 bis 44, die BH-Größe liegt bei 80C und sie wiegt durchschnittlich 68 kg bei einer Größe von 1,65 m. Von ewiger Jugend und Faltenfreiheit wollen wir erst gar nicht sprechen …
„Wir nehmen unsere Kundinnen mit ihrem Charakter, ihren grundverschiedenen Figuren und auch ihren Problemzonen ernst“, so Sabine Fieting von Diseño Moda in Los Llanos. „Wir wollen nicht, dass unsere Kundinnen auf schöne Bilder hereinfallen und schließlich Schrankleichen mit nach Hause nehmen, sondern Kleidung, die zu ihrem Körper und ihrem Typ passt und an der sie jahrelang Freude haben – sei es Curvy, Old School oder …“.
Dass dieses Konzept funktioniert, zeigt der Erfolg des seit über 25 Jahren bestehenden Modegeschäfts nahe der Plaza Chica, das übrigens – eine weitere Besonderheit – auch private Termine außerhalb der Geschäftszeiten vereinbart. Zudem interessant: Änderungen sind bei Diseño Moda inklusive.
Text: Uwe S. Meschede · Fotos: EO-Design, Simclan, Vetono
Dieser Beitrag wurde unter cat_home veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.